"Wertschätzend Klartext reden - Wie geht denn das?"

Grundlagenkurs

Mit diesem Kurs bekommst du einen Universalschlüssel an die Hand, mit dem du sowohl deine Kommunikation als auch deine Beziehungen gelingend gestalten kannst. Er hilft dir in allen Lebenslagen – im Beruf, in Familie und Partnerschaft wie auch im Kontakt mit dir selbst, mit Fremden oder Freunden.

Die Basis des Kurses bildet die Gewaltfreie Kommunikation. Dort wo es sinnvoll ist, bereichere ich die GFK um verschiedene Aspekte bekannter (kommunikations-)psychologischer Modelle wie z. B. die Kommunikationsmodelle von Schulz von Thun, die Transaktionsanalyse, die Arbeit mit dem Inneren Kind oder auch der Trauma-Arbeit.

Was du im Kurs lernst

  • Wie kannst du selbstbewusst und klar einstehen für dich und dabei gleichzeitig wertschätzend und verbindend bleiben?
  • Wie kannst du auch kritische Dinge so ansprechen, dass dein Gegenüber sie gut annehmen kann?
  • Wie kannst du sicherstellen, dass du tatsächlich so verstanden wirst, wie du im Grunde verstanden werden möchtest?
  • Wie kannst du so „Nein“ sagen, dass es dein Gegenüber gut annehmen kann?

Und für den Fall, wenn’s brenzlig wird:

  • Was kannst du tun, wenn dein Gegenüber ins Drama verfällt oder aggressiv reagiert, damit sich die gesamte Situation beruhigt?
  • Was kannst du tun, wenn das – huch! – womöglich dir passiert?

Hier lernst du das “Wie genau”

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich intensiv mit den Phänomenen zwischenmenschlicher Kommunikation. Über die Jahre habe ich unzählige Bücher gelesen, viele, viele Kurse besucht und zahlreiche Fort- und Weiterbildungen gemacht. Mit der Zeit habe ich gelernt, immer besser zu verstehen, wie unglücklich verlaufende Gespräche, Missverständnisse und Streitereien entstehen. Worauf ich aber in allen Büchern und allen Kursen keine wirklich hilfreiche Antwort bekommen habe, war die Frage:

Wie genau gestalte ich meine Sprache so, dass ich mehr glücklich verlaufende Gespräche, mehr Verständnis und mehr Verbindung im Austausch erleben kann – ohne mich dabei zu verbiegen?

Eine Antwort hierauf habe ich 2006 gefunden, als ich die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg kennen gelernt habe. Die GFK gab mir endlich ein konkretes Modell an die Hand, mit dem ich sehr bewusst und ganz gezielt meine Sprache gestalten kann. Genau dieses Know-How teile ich mit viel Herzblut und großer Begeisterung mit dir in diesem Kurs.

Was besonders ist an meinem Kurs

Weil ich auch viele andere Kommunikationsansätze eingehend studiert (NLP, die Kommunikationsmodelle von Schulz von Thun, Transaktionsanalyse) und zahlreiche, sehr tiefgreifende Fort- und Weiterbildungen gemacht habe (Arbeit mit dem Inneren Kind, tiefenpsychologisch und gestalttherapeutisch orientierte Paartherapie, Identitätsorientierte Psychotraumatherapie (IoPT)), gibt es einen wesentlichen Pluspunkt bei meinen Kursen:

Du bekommst nicht nur einen Einführungskurs in die Gewaltfreie Kommunikation, sondern auch konkrete Vorstellungen davon, wie sich die GFK mit all diesen Ansätzen sinnvoll und bezogen auf deine persönlichen Anliegen verbinden lässt!

Viel Zeit widme ich auch dem Verständnis innerseelischer Abläufe (d.h. dem, was in dir passiert, wenn im Außen einer deiner “roten Knöpfe” gedrückt wird). Die Psycho-Logik innerseelischer Dynamiken zu verstehen ist essenziell, denn:

Das, was in dir passiert, hat maximalen Einfluss darauf, wie du kommunizierst!

Durch diese Erweiterungen wird der Kurs einzigartig und damit besonders wertvoll – sogar für Profis aus begleitenden und therapeutischen Berufen.

Du fragst dich, ob das Seminar was für dich ist?

Du hast keine Vorerfahrungen rund um Kommunikation und Beziehungsgestaltung?

Prima! In klaren und leicht nachvollziehbaren Schritten vermittle ich dir entscheidende Erfolgsfaktoren gelingender Kommunikation. Du erfährst, wie du auch dann klar und eindeutig und gleichzeitig wertschätzend kommunizieren kannst – auch dann, wenn du vielleicht erst einmal sprachlos wirst oder du dich so aufregst, dass dir die Hutschnur reißt.

Du kennst dich aus mit (kommunikations-)psychologischen Themen?

Auch prima! Denn auch Teilnehmende mit fundiertem Vorwissen rund um Themen wie z. B. Schulz von Thuns Vier-Seiten-Modell, die Transaktionsanalyse, die Arbeit mit dem Inneren Kind, transformatorische Traumaarbeit , Aspekte der Tiefenpsychologie und sogar der GFK melden mir sehr häufig zurück, dass sie in meinen Kursen zum Teil neue, zum Teil vertiefende, auf jeden Fall aber wertvolle Einsichten in die Psycho-Logik zwischenmenschlicher Kommunikation und die Feinheiten der dialogischen Kommunikationsgestaltung gewonnen haben.

Warum gibt es keine Zuspitzung auf eine Zielgruppe?

Auch wenn es mir alle Marketingexperten raten:

Bei meinen Grundlagenkursen zu „Wertschätzend Klartext reden“ verzichte ich ganz bewusst auf eine Zuspitzung auf nur eine Zielgruppe. Weshalb denn das?

Weil ich den Menschen als Gesamtperson sehe, die in ganz unterschiedlichen Kontexten herausgefordert ist, so zu kommunizieren, dass sie mit ihrer Botschaft ihr Gegenüber erreicht – und das in einer beziehungsförderlichen Art und Weise! Ob ich das nun als Führungskraft, als Partner oder Partnerin, als Mama oder Papa oder das Kind meiner Eltern tue – die Mechanismen gelingender Kommunikations- und Beziehungsgestaltung sind immer gleich.

Zudem ist es nach meiner Erfahrung völlig wirklichkeitsfremd anzunehmen, dass eine Person, die zum Beispiel in ihrer Rolle als Führungskraft Probleme mit wertschätzenden Rückmeldungen hat, im privaten Kontext plötzlich die einfühlsamste Feedbackgeberin ist. Und ein Mensch, der sich schwer tut, im familiären Kontext klar und deutlich nein zu sagen, wird sich damit sehr vermutlich auch im beruflichen Kontext eher schwer tun.

Genau deshalb ist es mir in diesem Grundlagenkurs so wichtig, die möglichen Anwendungsbereiche dessen, was du im Kurs lernst, so weit wie möglich zu fassen. So nämlich kannst du sehr genau sehen und erfahren, in welchen unterschiedlichen Lebensbereichen du mit deinem Universalschlüssel in Zukunft kommunikativ weiter kommst.

Was du bekommst

  • Kurzweilige Theorie-Inputs
  • Zeit für gemeinsame Reflektionen
  • Wertvolles Feedback
  • Impulse für persönliche Entwicklung
  • Einen konkret umsetzbaren 4-Schritte-Plan für gutes Kommunizieren
  • Raum für praktisches Üben
  • Gelegenheit zum Austausch hinsichtlich der gemachten Erfahrungen und der Fragen, die bei der Umsetzung entstehen
  • Ausführliches Hand-out und Arbeitsblätter

Das Format

Drei volle Seminartage verteilt auf acht Online-Termine jeweils montags von 18.00 bis ca. 21.00 Uhr.

Die nächsten Termine:

  • 09. Mai bis 04. Juli 2022 –  mit Ausnahme des 06. Juni (Pfingstmontag).
  • 24. Oktober bis 12. Dezember 2022.

Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung

140 –   90 Euro für SchülerInnen, Auszubildende, Studierende und Arbeitssuchende
575 – 180 Euro für sonstige Privatpersonen
750 – 325 Euro für Mitarbeitende von Start-ups oder Non-Profit-Organisationen, deren Teilnahme die Organisation bezahlt
750 Euro           für Mitarbeitende eines Unternehmens, deren Teilnahme das Unternehmen bezahlt